TILLIG - Dampflokomotive Nr. 1 "Neustadt" der NKB, Epoche III. (02994) (H0e)

Schmalspur Tenderlokomotive der NKB. TILLIG 02994
Dampflokomotive Nr. 1 "Neustadt" der NKB, Epoche III. Schmalspur Tenderlokomotive Nr.1... mehr

Dampflokomotive Nr. 1 "Neustadt" der NKB, Epoche III.

Schmalspur Tenderlokomotive Nr.1 "Neustadt" der NKB (Neustädter Kreisbahn), Epoche III.

- LED-Beleuchtung
- Neues verbessertes Fahrwerk
- Neues Gestänge
- Kulissengeführte Kupplung

Weiterführende Links zu "TILLIG - Dampflokomotive Nr. 1 "Neustadt" der NKB, Epoche III."
Verfügbare Downloads:
Bahngesellschaft: NKB
Bahnland: Deutschland
Epoche: III
Stromsystem: DC
Digital Decoder: nein
Spur/Baugröße: H0e
Schnittstelle: Next18
KK-Kinematik: ja
Kupplungsaufnahme: Hauseigene Kupplung
LED Spitzenlicht: ja
Spitzenlicht: 3-Licht Spitzensignal mit Fahrtrichtung wechselnd
LüP (mm): 70
Zu Ihrer Eröffnung 1897 erhielt die meterspurige Spreewaldbahn von der... mehr

Zu Ihrer Eröffnung 1897 erhielt die meterspurige Spreewaldbahn von der Lokomotivfabrik Hohenzollern fünf gleichartige, C-gekuppelte Naßdampflokomotiven. Zwei weitere Lokomotiven gleichen Typs folgten 1899 und 1903. Sie hatten Allan-Außensteuerung und eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h. Der Rahmen war als Wasserkasten ausgebildet. Alle sieben Loks wurden 1950 von der Deutschen Reichsbahn übernommen und mit den Nummern 995701 bis 07 bezeichnet. Nach Stilllegung der Spreewaldbahn wurden sie- bis auf die 995703- verschrottet. Diese Lok blieb erhalten und steht im Lübbenauer Spreewaldmuseum.

Zwischen 1898 und 1904 entstand nordwestlich von Cottbus die "Lübben-Cottbuser-Kreisbahn" (LKCB), die an 1924 den Namen „Spreewaldbahn“ annahm. Zu Ihrer Eröffnung erhielt die meterspurige Spreewaldbahn von der Lokomotivfabrik Hohenzollern fünf gleichartige, C-gekuppelte Naßdampflokomotiven.

Sie verfügte über ein Streckennetz von ca. 85 km und erfreute sich in ihrem Einzugsgebiet eines guten Zuspruchs. Im Jahre 1950 wurde die „Spreewaldbahn“ unter die Verwaltung der Deutschen Reichsbahn gestellt. In den 60er Jahren gingen die Beförderungsleistungen durch die Konkurrenz des Straßenverkehrs stark zurück - das Ende der Schmalspur bahn zeichnete sich ab. Zwischen 1967 und 1970 wurde der Betrieb eingestellt. Einige Fahrzeuge sind glücklicherweise erhalten geblieben. So ist im Spreewaldmuseum in Lübbenau eine Ausstellung mit der Lokomotive 99 5703 und dem Wagen 903-201 zu sehen und auf der Museumseisenbahn in Bruchhausen-Vilsen verkehren die Lokomotiven 99 5633, die Reisezugwagen 901-202, 901-204 und der Packwagen 905-011.

Artikelnummer: 02994 / UVP: 228,50 €*
EAN: 4012501029943

Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Zuletzt angesehen